Chronik

1947:

Die französische Hoheitsmacht erlaubt nur einen sporttreibenden Verein in Bad Ems. Also bildet sich eine Tennisabteilung im Verein für Leibesübungen (VfL). Keimzelle quasi für das, was sich 1948 dann entpuppte. Ganze zwei Turniere, mit Vorkriegsschlägern und Bällen ohne Fell, gegen Kirchen und Bad Kreuznach. Benutzung der Tennisplätze des Staatsbades mit Stundenkarten.

 

1948:

Am 28. Juni gründen einige Beherzte den Tennis-Club Blau-Weiss Bad Ems e.V. (TCE) im Park-Hotel. Gründungsvorstand (Durchschnittsalter 25 Jahre) 1. Vorsitzender Karl-Heinz Heuchemer, 2. Vorsitzender Rose-Maria Marschang, Kassierer Toni Hermann, Schriftführer Dolf Hofmann, Sportwart Fred Kuch. Sie waren - Voraussetzung für die Besatzungsmacht - rein aus der Entnazifizierungswäsche herausgekommen. Und man nimmt (große Presse-Diskussion Für und Wider) Hacke und Schaufel zwecks Wiederherstellung der kurz vor dem Krieg für ein Planschbecken abgerissenen Plätze 1 und 2 zur Hand. Turniere, immerhin vier, gegen Wittlich, TSC Mainz, Kirchen und Idar-Oberstein. Ein Holzgas-LKW ist Transportmittel.

 

1949:

Karl-Heinz Heuchemer Gründungsmitglied und Vorsitzender des rechtsrheinischen Bezirks im neugegründeten Tennisverband Rheinland-Pfalz (19. März). Im April wird Platz 2 fertiggestellt. Pfingsten erstes Nachkriegsturnier (17. insgesamt) der Tennislehrer um die Meisterschaft von Westdeutschland (Quartier der Teilnehmer bei TCE-Mitgliedern)

 

1981:

Totale Renovierung des Clubhauses. Die Anlage zählt mittlerweile 5 Plätze.

 

1992:

Am 31.7 verlässt man die ehemalige Anlage neben der kath. St.-Martin-Kirche und zieht auf die Insel Silberau um.

Bereits im August ist der sechste Platz bespielbar und man beginnt mit dem Aufbau eines Clubhauses sowie der gesamten Außenanlage.

 

1999:

Der Verein zählt 370 Mitglieder, davon fast 100 aktive Jugendliche.
Mit 10 Erwachsenenmannschaften und sechs Jugendmannschaften nimmt der TC erfolgreich am Spielbetrieb des Tennisverbandes Rheinland teil.

 

2001:

Der Tennis-Club Blau-Weiss Bad Ems e.V. geht online.

 

2006:

Zwei Teams des TC BW Bad Ems spielen in der deutschen Endrunde:

Herren 40 belegen den dritten Platz (in Bad Ems)

Herren 50 belegen den vierten Platz (in Hildesheim)

 

Bei der Bad Emser Sportlerehrung bekommt der TC gleich drei Ehrungen:

1. Herrenmannschaft wird "Mannschaft des Jahres"

Peter Olinger wird "bester Sportler des Jahres"

Karl-Heinz Heuchemer wird für "Verdienste am Sport" geehrt

 

2007:

Bei der Bad Emser Sportlerehrung geht die Ehrung für den "besten Sportler des Jahres" erneut an einen Spieler vom TC: Stefan Kelling

 

2008:

Es gibt zwei Jubiläen zu feiern: 60 jähriges Bestehen des TC Bad Ems und 15 Jahre Tennisanlage auf der Insel Silberau

Bei der Sportlerehrung wird die 1. Herren 55  Seniorenmannschaft des Jahres

 

2009:

Peter Olinger wird als Seniorensportler des Jahres durch die Stadt Bad Ems ausgezeichnet.

 

2010:

Mit Karl-Ludwig Müller und Peter Olinger stellt der TC zum ersten Mal einen deutschen Meister. Sie gewinnen die Doppelkonkurrenz in der Halle Herren 55.

 

2016:

Zur Saisoneröffnung am 24. April 2016 weiht der TC offiziell seine beiden neu gebauten Plätze "Steffi Graf" und "Angie Kerber" ein. Die Erweiterung der Anlage auf 8 Plätze ist einen Meilenstein in der Geschichte des Vereins, der zum ersten Mal ein mehr als 20 Jahren wieder die 400 Mitglieder Marke geknackt hat und mit 33 Mannschaften am Spielbetrieb teilnimmt.

 

Hier finden Sie uns

TC BW Bad Ems e.V.
Insel Silberau
56130 Bad Ems

Telefon: +49 2603 3803

E-Mail: info@tcbadems.de

 

zur Anfahrtsbeschreibung

Unterstützer